Wetter- und Militärradar

In Großstädten ist das von zahlreichen Funknetzwerken genutzte 2,4-GHz-Band oft überlastet. Speziell die Kanäle 1,6,11 sind dort überlastet. Ein Tipp lautet daher, in das 5-GHz-Band auszuweichen. Doch dort kommt es teilweise auch zu Aussetzern.

Falls im Routerlog dort Einträge mit dem Text "Radarerkennung (DFS-Wartezeit) durch Kanalbelegung ausgelöst, 5 GHz Band temporär nicht nutzbar" stehen kann das Problem ganz einfach gelöste werden. Es muss nur ein Kanal eingestellt werden, der nicht durch ein Wetter- oder Militärradar genutzt wird. Dieses sind im 5 GHz die Kanäle 36, 40, 44 und 48.

Nach einer europäischen Richtlinie zufolge müssen Funknetzwerke im 5-GHz-Band den Signalen eines Wetter- oder Militärradars Vorrang geben. Daher prüft der Router regelmäßig, ob eine Radarquelle in seiner Nähe aktiv ist. Falls eine solche Radarquelle entdeckt wird, führen einige Router gleich einen Kanalwechsel durch.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok